Sandsturm-frei

Ich kannte Hitze-frei, hörte von Kälte-frei, kannte curfew-frei, es gabe frei aus politischen Gründen und nun in dieser Woche gab es Sandsturm-frei!

Dienstag ging es so richtig los. Sturm. Alles auf unserer Dachterrasse flog durch die Gegend. Teppiche, schwere Kissen, die Dart-Scheibe, Blumenkübel, einfach alles. Der Sonnenschutz zerfetzt und überall Sand. Abgesehen vom Nil liegt Kairo mitten in der Wüste, unsere Schule liegt in Wüstengebiet, wir fahren täglich an Wüstengebiet vorbei. Wüste heisst Sand. Und diesmal war es nicht der allübliche braune Stadtstaub. Es war goldgelber Wüstensand der überall durch alle Ritzen kroch und sich wie ein Film auf alles legt. Nicht nur draussen auf dem Roof Top, trotz geschlossener Fenster (ja Ihr Klugscheisser, dass wissen wir schon selbst dass man bei Sandsturm Türen und Fenster schliesst…) und Türen – der Sand kommt durch alle Ritzen. Mit Kontaktlinsen habe ich entsprechend gelitten. Und jeder Atemzug hiess ein bisschen Sand mit einatmen. Am Mittwoch im Schulbus hatten einige diese Atemmasken die man normalerweise gegen Viren trägt. Kluge Entscheidung. Die ganze Schule war über und über voll mit Sand. sandsturm gitarreFür den Musikraum eine Katastrophe mit den Gitarren (die Gitarre auf dem Bild ist Schwarz-Lack), dem ePiano, Flöten (wenngleich auch aus Plastik). Putzen war die erste Aufgabe am Mittwochvormittag. Dann musste ich zusätzliche Klassen übernehmen. Die erste, die zweite, die sechste und achte Klasse zusätzlich. Weil kaum jemand zur Schule gekommen war. In der ersten Klasse waren nur drei Schüler. Das hätte es bei uns nicht gegeben, einfach nicht zur Schule kommen. Egal ob Regen, Sturm, Schnee, Hitze – wir sind zur Schule geradelt Morgen für Morgen und das 13 Jahre lang. Aber gut, dafür haben wir auch was gelernt und eine vernünftige Ausbildung. Will mich jetzt nicht über die Haltung einiger Ägypter hier aufregen. Lieber ein Foto hochladen, das Sandsturm draussen zeigt – ohne Filter. Hat meine Mitbewohnerin auf dem Schulweg gemacht. Ich habe ähnliche Bilder. Es sieht aus wie Nebel. Ist aber Sand. Alles Sand.
sandsturmSeit gestern ist es wieder ein bisschen besser. Gestern war dann aber offiziell schulfrei. Sandsturm-frei sozusagen. Und jetzt geht es ans aufräumen und putzen.

Das Internet – Vodafone sei dank – geht nicht richtig. Was macht man da bloss den ganzen Tag? Den ganzen Tag fegen ist auch langweilig. Wir haben schon gemeinsam Kaffee getrunken heute morgen bevor meine Mitbewohnerin zum Flughafen musste; sie ist nach Assuan geflogen weil das Orchester dort ein Konzert spielt. Bin immer noch ein bisschen angeschlagen von der Erkältung und dem Sand überall. Trinken trinken trinken. Und ohne schnelles Internet ist dann nichts mit online Filme schauen und faulenzen. Habe heute geübt seit einer Woche, schreibe, lese, koche.

Und muss einiges für den Metal Battle erledigen. Hatte Skype Konferenz diese Woche mit Dubai und die Bands sind schon oft ein Ärgernis. Wir organisieren und machen und tun und die Bands lehnen sich zurück und erwarten dass sie – sorry für den Ausdruck – alles in den Arsch geschoben bekommen. Habe in Kairo einen jungen netten Kollegen der wirklich viel unterstützt. Aber die Angebote die wir bekommen, sind ein Witz. Z.B. für Licht und Ton und Bühne und Venue mieten etc. Ohne Muttersprachler würde es gar nicht gehen aber selbst mit ist es schwierig. Auch bei einem Muttersprachler gehen die Leute im Büro nicht ans Telefon, nichts wird pünktlich erledigt, emails lange nicht beantwortet und da soll man Wunder bewirken. Und die Bands? Wollen nach Deutschland auf ein Festival, fühlen sich wie die Kings, sind aber nicht in der Lage, innerhalb einer Woche die Regeln zu lesen und zu unterschreiben und zurück zu mailen. Geschweige denn, dass sie gültige Ausweise hätten etc. Die Flüge sollen wir denen auch bezahlen und alles drumherum. Wenn ich 100.000 LE in die Hand nehmen muss um den Wettbewerb in Ägypten zu realisieren… erste Frage wie soll ich das überhaupt finanzieren und wovon soll ich noch Flüge etc. bezahlen? Keine ägyptische Band zahlt solche Preise. Aber wenn man die Bands fragt – Hey, wo habt Ihr denn letztes Mal Euer Equipment gebucht und könnten wir für den Battle das nochmal ordern, dann bekommt man keine Antwort. Also Wunder kann ich auch nicht vollbringen und wenn man mich hier wie Arsch behandelt und meint, man kann mich erneut abzocken – sorry Ägypten, falsch gedacht. Ich organisiere den Metal Battle für Middle East. Dann gibt es keinen Battle in Kairo, dann fliegen die Ägypter halt nach Dubai oder Libanon, da klappt das nämlich. Pech dann für die Ägypter. Libanon und Dubai macht echt Spass. Ägypten ist echt frustrieren und ich bin echt froh, dass ich jetzt männliche Hilfe an meiner Seite habe der arbeitet ohne dass ich ihm dauernd in den Hintern treten muss. Noch gebe ich nicht auf, aber viel Lust auf den Battle in Kairo habe ich gerade nicht.

Ich hab noch so viele Ideen und Dinge zu tun – ja auch ohne Internet 😀 Und bezüglich Schule wird es im nächsten Jahr, also Schuljahr, auch Neuigkeiten geben. Habe diese Woche einen Vertrag unterschrieben bis Ende Schuljahr 2017. Und bin sehr stolz darauf. War schon stolz, dass die mich überhaupt eingeladen haben. Aber dass die mir auch noch so schnell zugesagt haben, das ist super. Doch dazu mehr, wenn meine jetzige Schule auch davon erfährt, die wissen nämlich noch nichts und so soll das auch bleiben bis die jährlichen Mitarbeitergespräche stattfinden. Will mir die letzten Monate an der jetzigen Schule ja nicht vermasseln, die haben mir ja nichts getan. Der Direktor und die Kollegen sind super und die Kinder auch toll. Ist halt eine ägyptische Schule an der man einen britischen Abschluss machen kann. Nicht vergleichbar mit deutschem Schulsystem. Wenn man die Kinder nur einmal die Woche sieht, bekommt man von ihnen sowieso nicht viel mit. Wenn aber mal Freistunden sind oder eine Aufführung und man mit den Kindern mal ausser-unterrichtlich reden kann, dann sind die toll. Die meisten jedenfalls. Ich mag sie jedenfalls. Auch die Middle School. Bin mal gespannt, wie mein Schlagzeug aussieht. Das hat sich die Highschool am Dienstag ausgeliehen und am Mittwoch stand es im Sandsturm draussen. Na ja, ich rechne mit dem schlimmsten.

Jetzt mache ich mir einen Kaffee und mache weiter mit putzen und will auch noch ne Shisha rauchen. Hier sind die Bilder, wie es auf der Dachterrasse aussah, bevor ich mit fegen und aufräumen anfing:sandsturm terrasse 2

sandsturm terrasse